Samstag, 16. Mai 2015

Wiederaufbau

Bernardino Genga, 1691, Anatomia
Bernardino Genga (1691) Anatomia.
Ausschnitt aus Zeichnung 39
Zum zweiten Mal erlebe ich die Wunder der Krankengymnastik.
Vor zwölf Jahren wurde damit mein Rücken gefestigt, der vorher eine Quelle von täglichen Schmerzen war.

Diesmal geht es um die Folgen zweier Krankenhausaufenthalte und die über viele Wochen anhaltende schmerzhafte Ausheilung einer Operation am Bauch.

Viele Menschen wären vielleicht glücklich, wenn sie mal eben 6-7 Kilogramm abnehmen, doch in meinem Fall war dies offensichtlich vor allem Muskelmasse. Ich durfte und konnte mich nur wenig bewegen und verbrachten selbst von den wachen Stunden viele in der Horizontalen.

Ausgeheilt wurde jede Aktivität zu einer Belastung. Die fehlende Stärke der Bauchmuskulatur und schmerzhafte "falsche" Bewegungen führten mich über meine Hausärztin zur KG.
Ich habe das Glück eine motivierende, junge Physiotherapeutin zu haben, die mich anleitet und mir hilft Bauchmuskeln wieder zu stärken.

Das kennt wohl jeder, dass bei einer neuen Aktivität oder einer lange nicht mehr ausgeführten Anstrengung Muskeln und Bänder genutzt werden, deren bewusste Existenz unbekannt bzw. vergessen war.

Wenn zum Beispiel die Endwirbel wie eine Perlenkette angehoben werden und dann Belastungen dazu kommen, zittern einzelne Muskeln.

Nach 5/6 der Heilverordnung fühle ich mich wieder fit und fast alle Kilos sind wieder zurück.
Mir werden alle Elemente jeder Übung genau erklärt, so dass ich privat Fehlbelastungen und ihre schmerzhaften Konsequenzen vermeiden kann.

Danke an V. für meinen Wiederaufbau.

Keine Kommentare: